Begräbnis

Sehr geehrte, liebe Angehörige!

Der Tod eines nahe stehenden Menschen ist ein großer Einschnitt in das Leben –

gleichgültig ob Zeit zum Abschiednehmen war oder der Tod ganz überraschend gekommen ist.

Trauer und Schmerz, Verzweiflung und Fragen, Leere und Ohnmacht können dabei
je nach den Lebensumständen ebenso Reaktionen sein, wie Gefühle von Erleichterung

nach langem Leiden oder Dankbarkeit nach einem erfüllten Leben.

Auch unser Glaube ist in dieser Zeit der Trauer und des Abschiednehmens besonders angefragt:
Unsere Hoffnung auf Auferstehung, unser Zutrauen in die Liebe Gottes, unsere offenen Fragen,

unser Klagen und unser Hadern – all das hat vor Gott seine Berechtigung und seinen Platz!

Als Pfarrgemeinde möchten wir Ihnen gerne anbieten, Sie in dieser besonderen Lebenssituation zu begleiten:
Im persönlichen Gespräch, im gemeinsamen Gebet und beim bewussten Abschiednehmen
bei der Beerdigung oder Verabschiedung.

Einige wichtige Fragen:

Wer organisiert die Beerdigung?
Art und Ort der Beerdigung/Verabschiedung wird von den Angehörigen mit der Bestattung geklärt.

Wann ist eine Beerdigung/Verabschiedung möglich?
Der Zeitpunkt der kirchlichen Beerdigung oder Verabschiedung wird gemeinsam mit den Angehörigen,
der Bestattung und dem Pfarramt vereinbart.

Meistens wird dabei auch schon ein erstes Zusammentreffen zum Besprechen des Gottesdienstes ausgemacht.

Die in St. Johann im Pongau üblichen Beerdigungszeiten sind Montag bis Freitag
jeweils 10.00 oder 15.00 Uhr, sowie Samstag 10.00 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Erzdiözese Salzburg: http://www.kirchen.net/wer-hilft-mir/kirche-sakramente/