Beichte

Der erste Auftrag des Auferstandenen an seine Jünger lautete:
„Empfanget den Heiligen Geist! Wem ihr die Sünden vergebt, dem sind sie vergeben.“ (Joh 20, 22f)
Jesus ist dazu in die Welt gekommen, um uns aus der Macht des Todes und der Sünde zu befreien.
Dieses befreiende und versöhnende Wirken führt Jesus ganz besonders im Beichtdienst der Kirche, der
den Bischöfen und Priestern anvertraut ist, fort. Wer einmal die wohltuende,
versöhnende und befreiende Wirkung der Lossprechung erfahren hat, die Gott völlig gratis schenkt, wird sie nicht mehr
missen wollen. Beichtgelegenheit gibt es zu den offiziell angegebenen Zeiten, aber auch ein persönlicher Termin
ist mit Absprache des Pfarrers jederzeit möglich.